Wir verwenden Cookies. Indem Sie auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Website-Navigation zu verbessern, die Website-Nutzung zu analysieren und unsere Marketingbemühungen zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.
Icon shield cookie symbol
scroll down arrow black

Wurzel-
behandlung

Wenn das Gewebe im Zahninneren, die sogenannte Pulpa, durch Karies oder einen Zahnunfall geschädigt wird ist oft eine Wurzelbehandlung notwendig.

Wurzel-
behandlung

Dem Griechischen entlehnt steht die Fachbezeichnung Endo (das Innere) und Odont (der Zahn) für die Behandlung des Zahninneren und wird gemeinhin auch als Wurzel- oder Wurzelkanalbehandlung bezeichnet.

Zähne sind nach dem Prinzip harte Schale weicher Kern aufgebaut. © Foto: DGET.

Ist die harte Schale von Zahnschmelz und Dentin erst einmal durch einen Zahnunfall oder Karies durchbrochen, kommt es häufig zu Infektionen und Entzündungen im weichen Zahninneren, der sogenannten Pulpa, in der sich auch die Nerven und Blutgefäße befinden.

Die Bakterien gelangen hierbei durch die verschiedenen Schichten des Zahnes (Schmelz und Dentin) bis ins Zahninnere, die Pulpa (Nerven, Blut- und Lymphgefäße). Die Bakterien und ihre Stoffwechselprodukte führen dann zu einer irreversiblen Schädigung/Entzündung des Nerv-Gefäß-
Bündels. © Foto: DGET.

Die Bakterien gelangen hierbei durch die verschiedenen Schichten des Zahnes (Schmelz und Dentin) bis ins Zahninnere, die Pulpa (Nerven, Blut- und Lymphgefäße). Die Bakterien und ihre Stoffwechselprodukte führen dann zu einer irreversiblen Schädigung/Entzündung des Nerv-Gefäß-Bündels.

Da sich diese Entzündungen auf den Kiefer und in den Blutkreislauf ausbreiten könnnen, mussten entzündete Zähne früher komplett entfernt werden. Heute versucht man dagegen den natürlichen Zahn zu erhalten, indem lediglich die infizierte Pulpa aus dem Zahn entfernt wird. Im Anschluss werden sämtliche Wurzelkanäle innerhalb des Zahnes gründlich gereinigt und desinfiziert und das Zahninnere mit einem plastischen Füllstoff neu versiegelt.

Bei der Wurzelkanalbehandlung wird die vorhandenen Bakterien entfernt und das Wurzelkanalsystems
gereinigt und desinfiziert. © Foto: DGET.

Die abschließende Versorgung des Zahnes erfolgt mit einer Teilkrone oder Krone aus Keramik. Diese wird adhäsiv und dadurch sehr fest mit dem Zahn verbunden, wodurch dieser stabilisiert wird und ein Eindringen von Bakterien verhindert wird.

Nach erfolgter Wurzelkanalbehandlung wird der Zahn verfüllt, verschlossen und mit einer Teilkrone
versorgt. © Foto: DGET.

Dies verbessert die Prognose Ihren Zahn langfristig zu erhalten ganz erheblich. Eine qualitativ hochwertige Wurzelbehandlung kann den Zahn bei guter Mundhygiene und anschließender adäquater Versorgung ein Leben lang erhalten. Bei weiteren Fragen zu Ihrer Behandlung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Das Verfahren ist auf der folgenden Website der DGET recht anschaulich und detailliert beschrieben: www.erhaltedeinenzahn.de

"Die fachgerechte Wurzelkanalbehandlung rettet Ihre natürlichen Zähne!"

Termin
buchen

Buchen Sie jetzt einfach online Ihren Termin in der Praxis.